© Copyright/shutterstock/Ollyy

Tipps und Tricks

1. Setzen Sie auf Ihrer Webseite neben Google Analytics auch die Google Search Console ein. Andernfalls werden Ihnen bei späteren Analysen wichtige Daten zur Nutzung ihrer Webseite unwiderruflich fehlen.  

Viele unsere Kunden nutzen Google Analytics zur Auswertung der Nutzung ihrer Webseite. Leider stellen wir immer wieder fest, dass das Setup vieler Analytics Accounts nicht optimal ist. Im Ergebnis fehlen wichtige Daten. Besonders häufig mangelt es an der Einbindung der Google Search Console. Ärgerlich. Denn fehlt die Search Console ist es nicht möglich auszuwerten welche Suchanfragen zu Einblendungen und Klicks bei Google geführt haben. Für die Vergangenheit ist das nicht zu korrigieren. Wir empfehlen daher grundsätzlich vorhandene Google Analytics Konten zu überprüfen und die Search Console zu ergänzen. Im Ergebnis gewinnen Sie mit geringem Aufwand ein weit besseres Bild wie Nutzer auf ihre Webseite gelangen. Sie brauchen Unterstützungen? Wir helfen gern: tourism@neusta.de 

2. Zeigen Sie auf Ihren Social Media Kanälen auch Menschen, nicht nur Landschaften. Diese Bilder finden häufig besonders große Resonanz.